Deutsche Provinz der Jesuiten

Rundgang

Die Kapelle

In der Kapelle des Hauses trifft sich die Hausgemeinschaft zweimal am Tag: zum gemeinsamen Mittagsgebet und zur Eucharistiefeier. Ansonsten dient sie dem Einzelnen als Ort der Stille, der Meditation und des Gebets.

Der Meditationsraum

Unser Meditationsraum befindet sich in einem ruhig gelegenen Zimmer des Hauses. In diesem nach Vorstellung der Novizen schlicht gestalteten Raum besteht für Einzelne oder kleine Gruppen die Möglichkeit zur Betrachtung und zur Meditation.

Der Instruktionsraum

Die Unterrichtseinheiten des Magisters oder anderer Referenten finden in der Regel von Montag bis Samstag (den Donnerstag als „Villatag“ ausgenommen) im Instruktionszimmer statt. In großer Runde werden die Novizen in die Lebensgeschichte des Ignatius und die Gründungsgeschichte des Ordens eingeführt, die Satzungen und Exerzitien werden dort ausführlich behandelt, und auch die mehr praktischen Dinge werden hier erlernt, die man für ein Leben innerhalb des Jesuitenordens braucht.

Die Bibliothek

Im Keller gibt es eine umfangreiche Bibliothek. Neben allgemein theologischen Standardwerken liegt im Noviziat der Schwerpunkt auf Werken über Ignatius, seine Exerzitien und den Jesuitenorden, aber auch der Spiritualität und der Mystik.

Das Refektorium

Ein weiterer Mittelpunkt des Hauses ist der Speisesaal, in dem die Kommunität zu den drei Mahlzeiten zusammenkommt. Mittag- und Abendessen beginnen zu festgelegten Zeiten. Zum Frühstück besteht die Möglichkeit, im Zeitraum zwischen 7.30 und 8.30 Uhr zu kommen und zu gehen. Für die einzelnen Hausdienste (wie das Decken und Abräumen der Tische) sind die Novizen im Wechsel zuständig.

Die Küche

Die Küche steht unter der Leitung der Hauswirtschafterin Beate Heilmann, die jeweils Mittags hervorragend kocht. Die Novizen richten abwechselnd Frühstück und Abendessen.

Der Clubraum

Ein gemütlicher Versammlungsort für die Novizen ist der Clubraum. Nach dem Mittagessen sitzen hier die Novizen zur gemeinsamen Erholung („Rekreation") zusammen. Wenn Gäste zu Besuch sind, ergibt sich dort mit ihnen eine gute Möglichkeit zum Austausch.

Der Leseraum

Im Leseraum, in dem auch eine Handbibliothek ist, kann man aus einem vielvältigen Angebot von Zeitungen und Zeitschriften wählen. Von dort aus kann man ebenso auf die einladende Terrasse mit Blick auf den Garten gehen.

Der Computerraum

Der Computerraum steht der ganzen Hausgemeinschaft zur Verfügung. Hier bereiten die Novizen die Liturgien vor; Predigten, Referate und Noviziatsarbeiten werden geschrieben. Es besteht auch die Möglichkeit, e-Mails zu versenden und im Internet zu recherchieren.

Der Garten

Rund um das Haus befindet sich ein Garten. Im Sommer kann man auf einer großen Terrasse oder unter einer Laube ausruhen, lesen oder feiern. Neben der Tischtennisplatte, die im Dachgeschoss untergebracht ist, besteht auf einem hauseigenen Gummiplatz die Möglichkeit, Sport zu treiben. Basketballkörbe und ein Volleyballfeld laden zum Spielen ein.

letzte Aktualisierung am 29.09.2015